Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kultureller Austausch - Zeitungsprojekt Sulzbach/Bassila

Im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Sulzbach und Bassila ist in Kooperation mit unserem Verein „Sulzbach hilft Benin e. V.“ ein neues Projekt angelaufen. „Der Sulzer“ veröffentlicht für die Sulzbacher Bürger alle zwei Monate den Brief aus Bassila, Nachrichten aus der afrikanischen Partnerstadt.

Im Gegenzug werden die Bürger von Bassila durch die Wandzeitschrift GʊGʊ über Geschehnisse in Sulzbach informiert.

 

Die Entwicklung

Die Bürger unserer beiden Partnerstädte sollen durch das Projekt über das Leben in der jeweils anderen Partnerstadt informiert sein. Dies geschieht auf der Sulzbacher Seite über Veröffentlichung des Briefes aus Bassila in der Monatszeitschrift „Der Sulzer“ unter der Rubrik „Aus unserer Partnerkommune Bassila“, der vom Redaktionsteam von GʊGʊ verfasst wird. 

In der Kommune Bassila in Benin werden neun ethnische Sprachen gesprochen. 

 

Außer der Landessprache Französisch sind das die Sprachen von acht lokalen Volksgruppen: Anii, Nago, Koura, Kotokoli, Peulh, Ditammari, Lokpa und Fon. Es handelt sich hier um echte Sprachen und nicht um Dialekte. Viele Menschen sprechen kein oder nur wenig Französisch. Die Anii und die Nago sind die größten Volksgruppen vor Ort.

In Bassila ist die Analphabetenrate unter den Erwachsenen sehr hoch. Stefanie und Martin Zaske (deutsche Sprachwissenschaftler, seit zehn Jahren in Bassila tätig als Leiter des Anii-Projektes von SIL Togo-Benin) haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Entwicklung der Anii-Sprache zu unterstützen. Dazu bilden sie Schlüsselpersonen unter den Anii aus und erstellen Lese- und Schulungs-Materialien.

Seit 1980 gibt es lokale Leseklassen, und viele Leute haben bereits das Anii-Alphabet gelernt. 

Es fehlt aber an weiterführenden Lesematerialien, sobald sie die Lesefibel durchgearbeitet haben. Um hier Abhilfe zu schaffen, gründen Zaskes gerade die regelmäßige zwanzig-seitige Wandzeitschrift namens GʊGʊ in der Anii-Sprache, die fünf Jahre lang in allen 19 Anii-Dörfern öffentlich ausgehängt werden soll. Dazu werden spezielle Lesemauern gebaut, damit die Bevölkerung kostenlosen Zugang hat und ohne große Hürden lesen kann. Interessierte Anii können die Zeitschrift auch abonnieren.

 

Für die Erstellung der Zeitschrift bilden Zaskes ein ganzes Team von Einheimischen aus.

Dieses Zeitschriftenprojekt wird anfangs von europäischen Sponsoren finanziert. 

Jede Ausgabe von GʊGʊ enthält auch vier Seiten Werbung, mit der die eigentlichen Druckkosten finanziert werden sollen.

 

Im Rahmen der Städtepartnerschaft finanziert „Der Sulzer“ alle zwei Monate eine dieser Werbeseiten, auf der dann spezielle Nachrichten aus Sulzbach für die Bevölkerung von Bassila zu lesen sind.

 

Dieses Sponsoring deckt gleichzeitig auch die Kosten der Erstellung der Werbeseite und der Übersetzung des Textes vom Deutschen ins Anii. Dieser Austausch soll zum gegenseitigen Kennenlernen und zum besseren Verständnis der Bevölkerung der beiden Partnerstädte beitragen, weil ja nicht jeder die Möglichkeit hat, die weite Reise selber anzutreten.

 

Start desProjekts:

April 2011 durch den damaligen Verleger Hartmut Groß, der mittlerweile verstorben ist.

Zukunft des Projekts:

Leider ist der Verleger Hartmut Groß, der dieses Projekt finanzierte, verstorben. Wir suchen einen Sponsor, der dieses Projekt in Zukunft weiterfinanziert.

Seite 1 von 2

Projektleiter

Volker Rauch

Volker Rauch

Schulprojekt

Elfriede Mohr

Elfriede Mohr

Medizinisches Projekt

Elena Chirulli

Elena Chirulli

Patenkinderprojekt